Christmasparty

Als letzte Veranstaltung dieses Jahr fand am 14.12. die traditionelle Christmasparty im Zunftstüble statt. Zahlreiche Mitglieder hatten sich angemeldet und konnten einen gelungenen Abend genießen. Wie inzwischen üblich wurde die Feier auch diemal von den letzten Neuaufnahmen (Leonie, Sandra und Thomas) organisiert und durchgeführt. Das Zunftstüble war weihnachtlich dekoriert und als kulinarisches Highlight wurde ein Spanferkel serviert. Doch die drei hatten auch für die Unterhaltung gesorgt und führten mit den Gästen allerlei lustige Spiele durch. Es wurden 3 Gruppen gebildet, die "Guller", "Heidis" und "Cowboys". Es entwickelte sich ein fröhlicher Wettstreit um den Sieger des Abends. Selbst der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht schauten vorbei und verkündeten Lob und Tadel und bescherten die Gäste mit kleinen Geschenken.
Danke an die Organisatoren für den schönen Abend!

 

Nikolausfeier

Am vergangenen Samstag hat der Nikolaus unsere "Jungteufel" besucht. Für die Kleinen ging es mit einem kleinen Spaziergang los, leider bei trübem Wetter. Wieder am Zunftstüble angekommen, wurde auf den Nikolaus gewartet der dann mit seinem Knecht Ruprecht auch den Weg zu uns gefunden hatte. Alle Kinder haben gespannt auf den Nikolaus geschaut und zugehört was er zu sagen hatte. Natürlich hat er auch für jedes Kind ein Geschenk mitgebracht. In der Zunftstube gab es dann zum Aufwärmen Kinderpunsch, Glühwein für die Eltern und heiße Würstle für alle.

Am Abend haben dann die älteren Kinder bei Spiel und Spass auf den Nikolaus gewartet. Und tatsächlich kam der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht an diesem Tag noch ein zweites mal, und haben auch die "großen Jungteufel" beschenkt.

 

40er Geburtstagsparty

Wir sind 40!

Für manche ist das kein Grund zum Feiern (soo alt schon...), aber für einen Verein ist das auf jeden Fall der Anlass für eine Party. Diese stieg am 3.11. im toll dekorierten Zunftstüble. Viele Mitglieder und Freunde der Narrenzunft fanden den Weg zu uns und hatten einen wirklich unterhaltsamen Abend. Besonders gefreut hat uns auch der Besuch von den Eschachdeifeln - vielen Dank für euer Geschenk!

An den Wänden waren alte und neue Fotos aufgehängt, es gab einen Imbiss und 100 Liter Freibier! Auch ein Programm war geboten: Anita Ohnmacht ließ es sich nicht nehmen, der Narrenzunft mit Gesang und Wortwitz die Ehre zu erweisen. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt des Zauberkünstlers "Alfred Metzler", der es in der Enge des Zunftstübles schaffte die Gäste mit seinen Tricks zu verblüffen - toll!

Um Mitternacht schließlich wurde von den "Fasnetsmusikern" der Narrenmarsch angestimmt und der Geburtstagskuchen hereingetragen. Ingmar und Ralf hatten die ehrenvolle Aufgabe diesen zu zerteilen. Auch zwei riesige Hefezöpfe (eine 4 und eine 0) wurden angeschnitten.

Die Party ging daraufhin noch lange weiter...das Freibier musste schliesslich weg ;-)

Einen riesen Dank an alle Helfer und Organisatoren - toll gemacht!

 

 

Comedy-Abend

Der Comedyabend liegt hinter uns. Das war wieder einmal ein tolles Event, das allen Spaß gemacht hat!
Wer nicht dabei war hat doch tatsächlich etwas verpasst...Käthe Kächele war auch solo eine überzeugende Künstlerin, die den Saal schnell im Griff hatte. Die Männer bekamen zwar ihr Fett weg, aber auf eine äußerst humorvolle Art. Und so bekam Käthe dann auch von allen ihren verdienten, lautstarken Applaus. Der Abend war wie immer bestens organisiert, die Bewirtung in der Halle und die Cocktail-Bar im Foyer ließen keine Wünsche offen. Vielen Dank auch an alle Helfer, ohne die so ein Abend nicht möglich wäre - gut gemacht!

Straßenfest 2018

Wie jedes Jahr im Sommer veranstalteten wir zum Ende der "Arbeiterferien" das große Straßenfest vor der Zunftstube. Mit vielen Helfern wurde wieder einmal ein tolles Festgelände gerichtet und man freute sich auf die vielen Besucher.

Das Wetter spielte auch mit und so wurden ab 17 Uhr am Samstag die vielen Gäste empfangen und bewirtet. Die Cocktailbar hatte dieses Jahr wieder eine umfangreiches Angebot an leckeren Drinks und auch in der Teufelsbar ging es hoch her!

Der Sonntag bot bei herrlichstem Wetter beste Unterhaltung mit den Saustallmusikanten und einem Mittagsgericht. Die Gäste kamen zahlreich und blieben auch noch zu Kaffee/Kuchen. Vielen Dank an all die vielen Besucher - wir sehen uns auch gerne wieder bei den Veranstaltungen der Narrenzunft.

 

Kinderferienprogramm 2018

 

Mit dem Zug ging es am vergangenen Donnerstag mit 20 Kindern nach Singen. Von dort aus fuhr man das letzte Stück noch mit dem Bus zur Manufaktur nach Eigeltingen.

Dort angekommen erwartete die Gruppe schon Frau Roth die Geschäftsführerin. Nach einer ausführlichen und interessanten Einführung in das Geheimnis der Bonbonherstellung durften die Kinder ihren eigenen Lutscher herstellen.

Anschließend probierten sich die Kinder durch die süße Vielfalt der Bonbons wie z. B. scharfe Cola, Marshmallows, Bum-Bum und vieles mehr.

Am Ende der Führung bekam jedes Kind eine Zuckertüte mit verschiedenen Bonbons und natürlich den eigenen Lutscher mit nach Hause.

Ausflug 2018

Wie alle zwei Jahre gab es auch dieses Mal für die Mitglieder einen 2-tägigen Ausflug. Philipp und Tobias hatten sich viel Mühe gegeben und zwei Tage mit einem abwechslungsreichen und interessanten Programm im Allgäu organisiert, das die Teilnehmer dann bestens unterhalten sollte.

Und so startete Kurt Müller den Bus am Samstag um 8:30 Uhr nach Eisenharz bei Isny, wo es für alle ein üppiges Weißwurstfrühstück im Landgasthof Krone gab. Gestärkt und motiviert ging es dann bei schönstem Wetter Richtung Füssen zu den Königsschlössern. Wir bekamen eine interessante Führung im Schloss Hohenschwangau und konnten uns danach noch für eine gemütliche Stunde dem Touristentrubel anschließen. Dann war es Zeit für die Fahrt zum Hotel nach Peiting. Nach dem Beziehen der Zimmer und einem Abendessen im Hotel begann die "8. Peitinger Musiknacht". Ähnlich wie an der Schwenninger Kulturnacht spielten dort in zehn verschiedenen Lokalitäten verschiedene Bands und Interpreten die ganze Nacht. Zu Beginn zog ein Gewitterschauer über Peiting. Doch glücklicherweise hatten wir zu dieser Zeit einen Partybus gechartert, der uns eine Stunde lang in und um Peiting mit cooler Musik und Getränken so richtig in Stimmung brachte. Nach der Rundfahrt war auch der Schauer vorüber und wir konnten gemütlich die Musiknacht besuchen - hier war für jeden etwas geboten.

Am nächsten Tag fuhren wir nach dem Frühstück zum nächsten Programmpunkt. Es ging nach Lechbruck - hier hatten wir eine Fahrt mit einem großen Floß auf dem Lech gebucht. Das Floß bot jede Menge Platz und es gab eine Stärkung und Getränke auf dem Floß. Die ehrenamtlichen Flößer steuerten das Gefährt den Lech hinauf zu einer Flussschwelle und wir erfuhren interessante Hintergründe über die Geschichte der Flößerei.

Die Fahrt mit dem Floß ging zurück in den flachen Lechstausee. Dort fuhr sich das Floß dann tatsächlich auf einer Kiesbank fest. Nun war Einsatz gefordert. Die Flößer und die Teufel, vor allem Marius und Dominik, gaben sich alle Mühe das Floß wieder freizubekommen, aber nichts half. Glücklicherweise war das Wetter traumhaft und wir hatten jede Menge Spaß bei den Befreiungsversuchen, und so entwickelte sich dieses Missgeschick zu einem echten Highlight. Als alles nichts half begannen die Flößer mit der "Evakuierung" der Passagiere. Das einzige zugelassene Motorboot des Lechstausees kam und nahm Inge, Gabi und Dagmar mit. Als es zurückkam gab es nochmals einen letzten Versuch das Floß freizuschleppen was dann glücklicherweise gelang. Und so kamen wir alle unversehrt, aber sehr viel später als geplant, wieder an Land. Diese Floßfahrt war ein tolles Abenteuer und wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Da wir später als geplant wieder abfahren konnten wurde die Schlusseinkehr ganz pragmatisch einfach ins Germania verlegt.

Danke an Philipp und Tobias für die tolle Organisation, Kurt für den unbeschwerten Transport und an den Lech für die nette Kiesbank!

Treffen am Zunft um 8:15
Abfahrt um 8:30 ins Allgäu
Weisswurstfrühstück
im Biergarten mit Bier
und Brezeln und Senf und
Weißwürsten
Im Landgasthof "Krone" in Eisenharz
Ankunft Hohenschwangau
Dort gibts eine Führung
durch den Touristentrubel
den Berg hinauf



bis 14:40 müssen wir warten
...der hats gebaut
Da unten steht der Bus
Das Warten...
ist langweilig
und ermüdend
...gell Marius!
Man wird übermütig
und präsentiert sich
den Chinesen fürs Foto
der echte König!
Auf gehts zur Führung

und alle miteinander!
Das ist dann unser Hotel in Peiting
Der Partybus kommt wie gerufen!
Während es draußen
regnet und gewittert
ist es drinnen trocken
und echt cool!
Die Musiknacht fängt toll an!


Ankunft am Lechsee
Das ist das Floß
Weil sich die Flößer verspäten warten wir gemütlich
Dann gehts aufs Floß
hier gib es jede Menge Platz
und bei diesem schönen Wetter
macht die Floßfahrt gute Laune
wir haben einen Moderator
der uns interessante Dinge erzählt
und auch für Speis und Trank ist gesorgt




Wir nähern uns der Flußschwelle
das wird spannend


alle zusammen auf dem Lech


das strudelt ganz ordentlich. Der Lech hat 13 Grad
Dann drehen wir wieder um
und fahren uns im See auf einer Kiesbank fest!
Denn das Wasser ist nicht tief
Nun wird es richtig spannend
es wird gestochert
und probiert
und Holger übernimmt professionell die Moderation






schliesslich werden wir doch befreit
von Sigi mit seinem Motorboot - danke Sigi!

Grillabend bei den Eschachdeifel

Die Eschachdeifel hatten uns an unserer Generalversammlung zu einem gemeinsamen Grillabend eingeladen. Als Termin wurde der 26. Mai vereinbart und wie gewünscht hatten wir perfektes Wetter hierfür. Wir trafen uns in Schabenhausen, wo die Deifel den dortigeb Grillplatz unterhalten. Nach einem Gewitterschauer wurde es ein sehr schöner und entspannter Abend. Danke an die Deifel für die Einladung und die tolle Organisation!

 

Muttertagsbasteln

Wie immer trafen sich vor dem Muttertag die Kinder, um unter der Anleitung der Jugendleiterinnen ein kreatives Geschenk für die Mütter zu bastlen. 

Maiwanderung

Wanderung am 1. Mai

Um 10 Uhr traf sich eine Gruppe kälteresistenter Teufel für die traditionelle Maiwanderung. Bei nur 8 Grad, aber trockenem Wetter, machten wir uns auf den Weg nach Weilersbach zum Maifest von Liso Tanzania e.V. Dort nahmen wir eine verdiente Stärkung zu uns während das Wetter besser wurde und sogar die Sonne sich blicken ließ. Dann ging es weiter zu den Hasenzüchtern für einen Zwischenstop, bevor wir dann zum Schopfelenfest der FZ-Musikband aufbrachen. Bei inzwischen schönem Wetter konnten wir dann den Tag ausklingen lassen.

 

Fasnetsbilder 2018

 
 

Wer noch mehr Bilder hat bitte an pressewart(at)narrenzunft-dauchingen.de schicken...

Baumholen 2018

 
 

Puppebasteln 2018

Abstauben 2018

"Der Teufel ist dem Sarg entkommen, die Fasnetzeit hat nun begonnen!"
Endlich geht es wieder los!
Wie immer am 6. Januar findet in Dauchingen das feierliche Abstauben des Teufels statt. Und wie immer begann sich die Festhalle ab 11 Uhr zu füllen. Man saß gemütlich beisammen, hatte einen Frühschoppen, gönnte sich ein leckeres Mittagessen und die Dauchinger Dorfmusikanten unterhielten mit zünftiger Livemusik. Als dann um 14:11 Uhr die volle Halle abgedunkelt wurde begann der offizielle Teil. Der Sarg mit dem Teufel darin wurde von den Sargträgern würdevoll auf die Bühne gebracht und der Teufel vorsichtig von Chefabstauber Walter Roncari abgestaubt und geweckt. Durch den langen Schlaf geschwächt musste er zuerst gestützt werden doch schließlich fand er zu neuer Kraft, sprang mit einem großen Satz von der Bühne und Zunftmeister Volker Ositschan erklärte die Fasnet 2018 für eröffnet! Alle Hästräger strömten nun unter den Klängen des Narrenmarsches in die Halle und hatten ihren Spass mit den Gästen.

Es ging weiter mit den Ehrungen verdienter Mitglieder. Zuerst wurden Holger Sauter und Michael Müller auf die Bühne gebeten. Beide hatten sich letztes Jahr nach sehr langer Tätigkeit im Narrenrat nicht wieder zur Wahl gestellt und wurden daher für ihre Verdienste zu Ehrennarrenräten ernannt.
Es folgten danach die Ehrungen der Kinderhästräger und die Ehrungen für 10- und 25 jährige Mitgliedschaft.

Dann war es Zeit für das Ritual der Neuaufnahmen. Dieses Jahr wurden 4 Mitglieder als aktive Hästräger aufgenommen und mussten ihren Treueschwur leisten: Sina Weiler, Leonie Ositschan und Sandra und Thomas Kilimann.
Nach einem kräftigen Schluck Teufelsgesöff bekamen alle ihren Fuchsschwanz und die Teufelsscheme überreicht und sind nun vollwertige, aktive Mitglieder - herzlich Glückwunsch!

Ein weiterer Höhepunkt beim Abstauben ist auch immer der Auftritt der "Tanzzwerge". Die Gruppe unserer kleinsten Tänzerinnen hatte sich viel Mühe gegeben und in den vergangenen Monaten unter der Leitung von Sinja Weißmann einen tollen Auftritt einstudiert. Das Publikum war begeistert und die Kleinen gaben gerne eine Zugabe.

Der schöne Nachmittag war aber noch lange nicht zu Ende. Die Dorfmusikanten spielten noch etliche Stücke und man saß noch lange beisammen. Am Abend dann trafen sich alle zur großen Party im Zunftstüble, wo die neue Fasnet gebührend begrüßt wurde.

Sina Weiler, Leonie Ositschan und Sandra und Thomas Kilimann