D`Wieber

Das Damenballett ist bereits seit 1984 ein fester Bestandteil der Narrenzunft Dauchingen und an den zunfteigenen Bällen nicht mehr wegzudenken.

Jahr um Jahr studiert die Gruppe zur Fasnet Tänze ein, um das närrische Publikum zu erstaunen und zu begeistern.

Aber nicht nur an den „hohen Tagen“ kann man sich vom Können der Mädels überzeugen. Auch bei verschiedenen Auftritten sieht man „D'Wieber“ über die Bühne fegen und dem Publikum einheizen. Sei es bei öffentlichen Veranstaltungen oder Bällen von befreundeten Zünften.

Als erste Trainerin läutete Siggi Merz 1984 die Ära des Damenballetts ein.

Ute Adolf übernahm nach 12 Jahren die Leitung, bevor sie das Amt im Herbst 2004 in jüngere Hände legte.

Kathrin Ellfeldt und Tanja Barett leiteten die Gruppe für die beiden nächsten Jahre.

Zur Fasnet 2007 bilden nun Melanie und Miriam Laufer den Kopf der Gruppe.

Nachdem die Tanzmädels 3 Jahre paussierten, riefen es Manuela Albiker und Kathrin Sauter 2015 wieder ins Leben.

Mit einer tollen Truppe aus 9 aktiven Hästrägerinnen rockten sie beim Bürgerball 2016 die Bühne.

Als Highlight galt unter anderem die Zugabe, die sie zum erstenmal in der Geschichte der Narrenzunft zusammen mit dem Männerballette den „Hennenfeggler“ gestalteten.

Ab Mitte September, trainiert die Truppe einmal wöchentlich den neuen Tanz für die kommende Saison.

Zusätzlich zum Tanztraining kommen kurz vor der Fasnet verschiedene Näh- und Anprobetermine. Die farbenfrohen und fantasievollen Kostüme werden individuell auf die Musik und den Tanz abgestimmt. Auch wenn es hierbei hin und wieder unterschiedliche Meinungen und Vorstellungen gibt, ergänzt und spiegelt sich am Ende alles in einem Kostüm wieder.

Bei den verschiedenen Terminen kommen der Spass und die Kameradschaft aber nie zu kurz. So lacht man bei der ein oder anderen Party gerne gemeinsam über skurrile Solotanzeinlagen aus vergangenen Zeiten und lässt die zahlreichen Erinnerungen noch einmal Revue passieren.

Bis dahin eine glückselige Fasnet

D'Wieber